POLITYKA   Komentator. Europa-Niemcy-Polska  
reklama
reklama
reklama

Der Kanzlerkandidat der SPD hat eine reale Chance      



/29.03.2013/ /29.03.2013/ Interview mit Herrn Knut Dethlefsen / Leiter der Vertretung der Friedrich Ebert Stiftung in Warschau /

1. Wie hoch sind Ihrer Meinung nach die Chancen des Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück auf einen Erfolg bei den kommenden Wahlen in Deutschland?

Der Kanzlerkandidat der SPD hat eine reale Chance die Wahlen in Deutschland am 22.9. 2013  zu gewinnen, da die SPD die besseren Konzepte hat, um das Land zukunftsfähig zu machen. Peer Steinbrück wäre ein sehr guter Kanzler für Deutschland. Gerade in der anhaltenden Wirtschafts- und Finanzkrise in Europa könnte er mit seiner Fachkompetenz viel tun, damit die Krise sozial und nachhaltig überwunden wird, ohne das dringend notwendige Wirtschaftswachstum zu gefährden. Ganz davon abgesehen stellt die schwarz-gelbe Koalition die schlechteste Regierung seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland.









2. Angenommen, dass die SPD den Wahlsieg erzielt, welche konkreten Pläne hat die deutsche Sozialdemokratie, um die Beziehungen mit Polen zu verbessern?

Ein wichtiges Anliegen wird sicherlich die Verbesserung der Verkehrsverbindungen sein. Für eine gute Nachbarschaft ist es wichtig, dass die Wege zwischen den Nachbarn möglichst kurz und  bequem zu bewältigen sind. Daran zeigt die derzeitige Bundesregierung leider nur wenig Interesse.
Außerdem sind sich die Verantwortungsträger in der SPD bewusst, wie enorm wichtig Polens Beitritt in die Eurozone ist. Bei meinem letzten Besuch in Berlin sagte mir Egon Bahr, der Architekt von Willy Brandts Ostpolitik, dass es mit Europa nicht voran gehen werde, solange Polen nicht im Euro sei. Insofern bin ich sicher, dass eine SPD-geführte Bundesregierung sicherlich auch auf diesem Gebiet eine höhere Aktivität zeigen würde, als es die aktuelle Bundesregierung tut.

3. In diesem Jahr feiert die SPD ihr 150. Gründungsjubiläum. Werden auch in Polen aus diesem Anlass Feierlichkeiten geplant?

Wir bereiten derzeit eine Wanderausstellung über die Geschichte der deutschen Sozialdemokratie vor. Diese Ausstellung werden wir am 22. Juni im Rahmen einer großen öffentlichen Veranstaltung in Breslau, also der Geburtsstadt von ADAV-Gründer Ferdinand Lassalle, eröffnen. Anschließend wird sie auch in anderen polnischen Städten zu sehen sein. Über die genauen Termine informieren wir rechtzeitig auf unserer Website und unserem Facebook-Profil.
Außerdem feiern wir in diesem Jahr nicht nur 150 Jahre SPD, sondern auch 120 Jahre PPS. Zu diesem Anlass werden wir im Herbst in Wroclaw eine öffentliche Debatte mit deutschen und polnischen Historikern über die historischen Verwebungen zwischen deutscher und polnischer Sozialdemokratie organisieren. Insbesondere wollen wir dabei auch auf die Geschichte der niederschlesischen Arbeiterbewegung schauen.
Zu guter Letzt bereiten wir die Übersetzung eines Buches über die Geschichte der SPD ins Polnische vor. Bislang gibt es noch keine solche Parteienbiographie über die SPD in polnischer Sprache. Das Buch wird ebenfalls im Spätherbst erscheinen.
080611 180x150_de Image Banner 180 x 150
Logo 500x108
Halfpricesale DE 120x600
Lesen Sie auch polnische Version: