POLITYKA   Komentator. Europa-Niemcy-Polska  
reklama
reklama
reklama
Energiewende

Merkel: Energiewende gemeinsam meistern

Die Energiewende werde gelingen, wenn sie alle Beteiligten als gemeinsame Aufgabe betrachten, Verantwortung übernehmen und gemeinsam anpacken. Davon zeigte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel überzeugt. "Wir haben schon viel erreicht, aber es gibt noch viel zu tun", sagte Merkel nach einem Treffen mit Vertretern der Wirtschaft, der Gewerkschaften, der Zivilgesellschaft sowie der Wissenschaft.
"Energiewende ein langer Prozess mit vielen Einzelschritten"
Die CDU-Vorsitzende betonte, dass die Energiewende ein langer Prozess mit vielen Einzelschritten sei. Es gebe nun eine feste Arbeitsstruktur mit Plattformen für den Kraftwerksausbau, erneuerbare Energien, Netze und Energieforschung. Mit den Ministerpräsidenten solle es zudem halbjährliche Treffen geben, mit Wirtschaft und Umweltverbänden jährliche Beratungen.
Mit Blick auf das Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf zu Netzentgeltbefreiungen für stromintensive Unternehmen sagte Merkel: "Wir sind dabei, die Netzentgelt-Verordnung noch einmal neu zu machen."  Gleichzeitig betonte sie, dass man ein faires Verfahren finden müsse, "um die wirklich im weltweiten Wettbewerb stehende Industrie nicht zu benachteiligen."
Bundesumweltminister Peter Altmaier hob die Fortschritte der Energiewende hervor: "Der Ausbau der Erneuerbaren Energien geht sehr dynamisch voran." Die Kostenentwicklung müsse weiter im Blick behalten werden. "Die Kostengestaltung muss sowohl für Verbraucher, als auch für die Industrie und die Beteiligten auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien erträglich sein."










Źródło: www.cdu.de
100x100 Topman EU New Collection 1